Blog IF/Academy

Inspirationen und Impulse zur Fotografie

Mit Enthusiasmus und Hürden durch ein wunderbares, aber herausforderndes Foto Workshop Erlebnis

Text Claudia Brose | photo © Ralf Meichsner, SommerAkademie

 

Die Helden und Heldinnen der SommerAkademie

Fotografie ist Teil ihres Lebens aber nicht in der Form und Intensität, wie Christiane* es sich eigentlich vorstellt. Seit einiger Zeit möchte sie ihre fotografischen Kenntnisse verbessern, um Fotografie stärker in ihren Beruf zu integrieren. Ein Freund schlägt ihr vor, an der Fotografie Veranstaltung teilzunehmen, bei der er auch Workshop Referent ist. Eine Freundin gibt die gleiche Empfehlung. Da wirst du dich wohlfühlen, du wirst dort ganz viel lernen und es wird dir Spaß machen – sagen ihr beide.

Sie meldet sich an und verbringt Ende August 2019 mehrere Tage bei der SommerAkademie mit einer tollen Truppe in einer wunderschönen Location und macht einen Fotoworkshop nach dem anderen. Die Lernkurve steigt, die Motive in der ungewöhnlichen Location scheinen unendlich, die Aufgabenstellungen sind vielfältig und von allen Seiten rieselt es an Impulsen. Sie ist begeistert, aber es gibt auch einige Hürden.

Zwischendurch zickt die Kamera. Irgendwas stimmt nicht. Die Bilder sind zu dunkel. Mit einigen Kameraeinstellungen kommt sie nicht klar. Kann passieren. Die Referenten oder einer der Mitstreiter helfen gleich aus. Alles bleibt im Fluss, und die Übungen sind intensiv. Christiane fühlt sich echt gefordert. Gut, so komme ich weiter, sagt sie sich. Auf der anderen Seite machen sich Frust und Stress breit. Wieso kriege ich das Bild nicht so hin, wie ich es haben möchte? Was ist mit meiner Kamera? So einiges geht ihr durch den Kopf.

Ihre Mühe und der Wille nicht aufzugeben animieren die anderen, Christiane zu helfen, wo es geht. Zwischendurch mal eine andere Kamera ausleihen, wenn es bei ihrer hakte, und weiter geht‘s. Die Referenten unterstützen sie bei den verschiedenen fotografischen Aufgaben, oder helfen mit der Technik oder mit Equipment, wenn notwendig. Aber eigentlich, stellt sie fest, ist ja das Schöne, dass jeder hier lernt, jeder hat seine Hürden aber kommt weiter und vor allem, alle haben Spaß zusammen. Das hält Christiane bei der Stange. Da steigt die Laune wieder.

Trotz der Stolpersteine fühlte sich Christiane somit inspiriert und angespornt. Die energiegeladene Atmosphäre, die unglaubliche Location, die Leute, die Stimmung, die Unterstützung und der Zuspruch feuern sie an, dranzubleiben. Sie merkt, hier geht es um Weiterkommen, um Gemeinschaft, um Lernen auf hohem Niveau. Und da will ich dabei sein, sagt sie sich.

Mit Hilfe des Druck Profis Hermann kann Christiane dann ein Bild, das ihr gefällt und gut gelungen ist, soweit noch bearbeiten, dass ein super Ausdruck entsteht. Ihr Bild reiht sich ein in die Bildergalerie im historischen Barrique Keller der Location. Sie ist begeistert von Hermanns Unterstützung und Motivation.

Ihr wird klar, sie will die vielen Inspirationen, Zustimmungen und Motivation nutzen, um bis zur nächsten Fotoakademie in einem Jahr sowohl ihre Kamera als auch Bildbearbeitung zu beherrschen. Das Feuer brodelt.

Seit der SommerAkademie für Fotografie in 2019 hat Christiane eine neue Kamera gekauft, andere Workshops besucht, um ein paar Fotografie-Techniken aufzuholen, fotografiert regelmäßig und postet ihre Bilder. Sie hat weiter auf ihr Ziel hingearbeitet, für die nächste SommerAkademie in 2020 gewappnet zu sein, um diese „in vollen Zügen zu genießen“, wie sie sich audrückt. Die Vorfreude steigt, die anderen wiederzusehen und mit ihren neuen Erkenntnissen Ende August 2020 voll einzutauchen.

Dranzubleiben, eine unterstützende Gemeinschaft zu haben und sich ihren ansteckenden Enthusiasmus nicht nehmen zu lassen waren wichtige Faktoren, die Christiane dazu antrieben, sich Schritt für Schritt weiter auf ihrem Weg zur besseren Fotografie vorwärtszubewegen.

* Der Name ist geändert. Die Heldin, die hinter dieser Geschichte steckt, kannst du bei der SommerAkademie Ende August 2020 treffen.

 

Claudia BroseMit Enthusiasmus und Hürden durch ein wunderbares, aber herausforderndes Foto Workshop Erlebnis

Related Posts

Take a look at these posts

Join the conversation