Dolomiten Fotowanderung 2018

– Auf den Spuren Ladinischer Kultur –

19.– 23. September 2018, Alta Badia/Südtirol

Beschreibung

Fotografieren und Wandern ist Entschleunigung“, resümierte der Teilnehmer der IF/Academy Dolomiten Fotowanderung Rudi Kalthoff. Natur, Wandern, Fotografieren – eine geniale Kombination, um abzuschalten und zu entschleunigen von der täglichen Hektik.

Die Dolomiten Fotowanderung der IF/Academy in Kollaboration mit fine art printer führt leidenschaftliche Fotografen durch das Alta Badia Tal Südtirols. Unter der Leitung des amerikanischen, fließend Italienisch sprechenden, Fotografen John McDermott, des Druck Spezialisten und fine art printer Herausgebers Hermann Will und der lokalen Wanderführerin Karin Pizzinini haben die Teilnehmer ausreichend Zeit zu fotografieren, während sie auf einfachen Wanderwegen die Region erkunden. Das Fachwissen und die Ortskenntnisse dieser drei Spezialisten stehen den Teilnehmern vom Morgen bis zum späten Abend zu Verfügung. Das Team Hermann, John und Karin hat sich bereits seit zwei Fotowanderungen bewährt und freut sich schon auf die Teilnehmer und die Tour in 2018.

Das Problem mit dieser Fotowanderung ist, dass es nach 5 Tagen schon wieder vorbei ist.“, fasst Franz Wanovits aus Wien sein Erlebnis zusammen.

 

Fotografie, Kultur und Natur: Auf den Spuren der ladinischen Kultur.

Die Dolomiten Fotowanderung erkundet die Region Alta Badia, ein von der Ladinischen Kultur geprägtes Gebiet. Unsere aus Colfosco stammende Wanderführerin Karin Pizzinini, die auch Kulturprogramme in Ladin für Fernsehsender dokumentiert, führt die Gruppe zusammen mit Hermann Will und John McDermott zu besonderen Stellen ihrer Heimat. Die Fotowanderung verbindet Fotografie und Kultur – sie integriert und vermittelt die Besonderheiten der lokalen Gegebenheiten wie zum Beispiel der Besuch eines historischen Hofes. Eine Übernachtung auf einer 2.500 Meter hoch gelegenen Schutzhütte bietet das Erlebnis, Sonnenuntergang und -aufgang zu fotografieren.

 

Drucken, Sehen und Lernen: Sich weiter entwickeln.

Ein weiteres Highlight ist das Drucken der Bilder. Hermann Will von fine art printer hilft den Teilnehmern, ihre Bilder für den Druck vorzubereiten und produziert mit seinem eigens mitgebrachtem Drucker A2 Drucke der tagsüber entstandenen Bilder. Neue Erkenntnisse, Erlebnisse und das Zwischenmenschliche spiegeln sich in den Bildern wider, ob in Bildern der Dolomiten oder ihrer Bewohner. Hermann Will: „Es ist ein intensiver Lernprozess, wenn man bereits Stunden nach der Aufnahme in der Druckvorbereitung sehen kann, was man hervorragend fotografiert hat und was man am nächsten Tag noch optimieren kann. Und es ist ein großartiges Erlebnis, wenn man nach einer solch intensiven Fotografier-Zeit anhand der mitgebrachten Drucke die Daheimgebliebenen an den Erlebnissen teilhaben lassen kann.

Ausreichende Feedbacksessions helfen jedem, sich weiter zu entwickeln.

Es war toll im eigenen Tempo zu Wandern und zu Fotografieren und sich dabei in einer Gruppe von Fotobegeisterten zu bewegen. Ebenso schön waren die fantastischen gemeinsamen Abendessen, bei denen es nicht nur ums Fotografieren ging. Insgesamt eine prima Fotowanderung mit interessanten Menschen in einer atemberaubenden Umgebung!”, beschreibt Teilnehmer Gerhard Hackenschmied seine Erfahrung.

 

Wandern, Austauschen und Genießen: Ein intensives Erlebnis.

Die Tage sind intensiv und lang. Am ersten Abend treffen wir uns in einer urig-kleinen Weintheke um uns Kennenzulernen und den Ablauf der Tage zu besprechen. Wir übernachten alle im Bed und Breakfast von Georg und Mary in Colfosco (Basistation), starten mit einem gemeinsamen, reichhaltigen Frühstück bevor wir mit der für den jeweiligen Tag ausgewählten Wanderung für den Vormittag oder den Tag beginnen. Die Routen sind so gehalten, dass sie nicht zu anstrengend sind und genügend Zeit zum Fotografieren bleibt. Mittags kehren wir in einer Hütte ein für Lunch. Spätnachmittags ist Zeit, Bilder zu bearbeiten und John und Hermann mit Fragen zu löchern, die während der Bildbearbeitung dabei sind und Feedback zu den ersten Bildergebenissen geben. Abends gehen wir gemeinsam Essen und können weiter über die Fotoerlebnisse des Tages sprechen, mit den Referenten diskutieren und untereinander konstruktives Feedback geben. Samstag Nacht verbringen wir auf einer Schutzhütte auf über 2.000 Meter Höhe. Wir erreichen diese am Samstag Spätnachmittag, können die Gegend fotografisch erkunden, fotografieren den Sonnenuntergang und haben Abendessen. Sonntag morgen geht es früh raus, um den Sonnenaufgang zu fotografieren und nach einem deftigen Hütten Frühstück wieder zurück nach Colfosco.

Die Gruppe ist nicht zu groß, so dass das Fotografier Erlebnis während der Wanderung nicht beeinträchtigt ist und auch ausreichend Gelegenheit besteht sich mit den Fotografen-Referenten während des Wanderns und Fotografierens auszutauschen.

 

Die Tour ist in Deutsch und Englisch.


Was Teilnehmer vergangener Fotowanderungen sagen…

“Es war toll im eigenen Tempo zu Wandern und zu Fotografieren und sich dabei in einer Gruppe von Fotobegeisterten zu bewegen. Ebenso schön waren die fantastischen gemeinsamen Abendessen, bei denen es nicht nur ums Fotografieren ging. Insgesamt eine prima Fotowanderung mit interessanten Menschen in einer atemberaubenden Umgebung!” – Gerhard Hackenschmied

 

„Die Integration des kulturellen Aspektes der Dolomiten fand ich ganz wichtig. Es ist vor allem etwas, was man alleine nicht macht und hier kommt Karins Erfahrung und ihre Kontakt zur Geltung. Somit: ein ganz toller Aspekt!“ – Peter Lutz, Allgäu

 

„Ich war ja neu dabei, habe mich aber nach kurzer Zeit schon wohl gefühlt weil die gesamte Gruppe sehr harmonisch war.“ – Uli Desery, Schweiz

 

„Was mir besonders gut gefallen hat war die gute Stimmung in der Gruppe und die sehr gute Organisation. Hermann Wills Fachkenntnisse und John McDermotts diskrete, klare Aussagen zu den Bildern haben viel weitergeholfen.“ – Kurt Meyer, Schweiz

 

“Mir hat besonders gut gefallen, wie die Gruppe als Ganzes funktionierte.” – Andy Fritschi, Schweiz

 

„Die Fotowanderung war nach mehreren Besuchen von IF/Academy Programmen noch der fehlende Baustein. Die Dolomiten sind ohnehin grandios und hier war durch die perfekte Orts- und Kulturkenntnis von unserer Wanderführerin Karin Pizzinini eine zusätzliche, ganz besondere Komponente im Spiel. Privat, ohne so eine Kennerin der Kultur, Landschaft und der Menschen sieht man hier manches nicht oder manche Türe bleibt einem verschlossen. Ich kann diese Tour nur empfehlen!“ – Peter Lutz, Allgäu

 

“Die Bildbesprechung war ein guter und wichtiger Bestandteil, da es unglaublich hilft, von Profis und Kollegen Feedback zu bekommen. Darüber hinaus ist es super, ein gedrucktes Bild in der Hand zu halten!”– Ralf Meichsner, Bodensee

 

„Das Problem mit dieser Fotowanderung ist, dass es nach 5 Tagen schon wieder vorbei ist.“ – Franz Wanovits, Wien

Fotobuch der Dolomiten Fotowanderung 2017

Save

Das Dolomiten Team

Print-Genius Hermann

Hermann Will ist Inhaber der Will Magazine Verlag GmbH, die neben FineArtPrinter auch LARGE FORMAT, Magazin für digitalen Großbilddruck, und das mehrfach ausgezeichnete Grafikdesign-Magazin novum publiziert. Als Inkjet-Spezialist ist Will weit über den Fine-Art-Markt hinaus in der Branche bekannt.

Als Chefredaktuer FineArtPrinter und als Geschäftsführer der will Magazine Verlag GmbH hat Hermann Will das Konzept für FineArtPrinter-Exchange entwickelt.

Seit 2007 vermittelte er mehr als 500 Frauen und Männern in seinen Seminaren den „Einstieg ins FineArtPrinting“. Will ist unermüdlicher Promoter für das gedruckte Bild und Initiator der Aktion „Activate your Megapixels – PRINT“.

 

http://fineartprinter.de/

Save

Mountain-Guru Karin

Karin ist in den Dolomiten (Alta Badia/Colfosco) geboren und aufgewachsen. Dies hat ihr unendliche Möglichkeiten geboten, ganzjährig Outdoor Aktivitäten zu verfolgen. Sie fährt Telemark Ski, gibt Skitouren und Wandertouren, klettert, macht Eisklettern und hat Langlauf und Radrennsport in Wettbewerben betrieben.

2007 hat Karin begonnen Wandertouren zu führen. Gruppen durch ihre geliebten Dolomiten zu führen ist eine von Karins bevorzugten Methoden, die Weisheiten und Schönheit dieser Berge, die ihr zu Hause sind, mit anderen zu teilen. Ihr Anliegen ist es, Wissen und Erkenntnisse zu den Bergen und der Ladinischen Kultur als Lehrer, Bergführer, Filmemacher und Fotograf zu vermitteln. Sie kreiert für den italienischen Radiosender RAI Dokumentationen über die Ladinische Kultur und zeigt das Kunsthandwerk von lokalen Künstlern.

Sie ist ausserdem eine passionierte Fotografin und Reisende und ist in 6 Sprachen fließend.

Karin ist eine geprüfte Wanderführerin.

http://www.pizfoto.com/

Save

Save

Save

Photography-Master John

JMcDermott-by-HeikeRostJohn McDermott ist ein in Amerika geborener Fotograf mit doppelter Staatsbürgerschaft (Irland/USA), der weltweit tätig ist. In seiner über 35-jährigen Karriere entwickelte er eine Bandbreite an internationalen Kunden im redaktionellen sowie Industrie und Werbe-Bereich, die ihn in mehr als 40 Länder, zu 10 Olympischen Spielen und 8 FIFA Weltmeisterschaften geschickt haben.

John ist immer bemüht einen Sinn für Ehrlichkeit und Authentizität bei allen seinen Fotoshootings einzubringen, ob es sich dabei um aufschlussreiche, das Umfeld mit einbezogene Portraits handelt, um dynamische Action-Sport Fotografie, Aufträge für sensible Reportagen oder dramatische Landschaften. „Sehen“ zu können ist natürlich entscheidend, aber genauso wichtig ist es gut zuzuhören – das ist immer die Ausgangsposition. John sieht jeden Auftrag auch als eine Gelegenheit zu lernen und zu wachsen.

John ist englischsprachig und spricht fließend Italienisch und einigermaßen Spanisch. Das Alta Badia Tal bereist er seit 30 Jahren und ist für ihn wie zur zweiten Heimat geworden.

www.mcdfoto.com

„John as an instructor is out of this world!“ – Sven Bernert, Teilnehmer Workshop Studio Portrait Photography 2015 mit John McDermott

„John McDermott ist super sympathisch, kompetent mit tollen Tipps für Reportagen. Interessante Geschichten von seinem Fotoleben – ich könnte ihm tagelang zuhören.“ – Thomas Dallmeier, Teilnehmer Workshop mit John McDermott bei der SummerAcademy 2015
Save

Orga-Queen Claudia

Claudia ist Mitbegründerin und Inhaberin der IF/Academy.

Sie war beruflich in Marketing, Projektmanagement, Businessmanagement und Nonprofit-Kultursektor unterwegs und hat in Japan, Kalifornien und Norditalien gelebt und gearbeitet. Sie liebt das Medium Fotografie und ihre Vision ist es, begeisterte Fotografen zusammenzubringen, die sich gegenseitig inspirieren und motivieren, das Leben aus einer anderen Perspektive zu sehen.

„Das Fotografieren ist ein wunderbares Werkzeug, sich mit sich selbst und seinem Umfeld auseinanderzusetzen. Mit der IF/Academy liegt es mir am Herzen, eine Plattform zu schaffen und dieses Werkzeug bewusst einzusetzen und wo begeisterte Fotografen ihr Sehen, ihre Kreativität und fotografischen Ideen entwickeln. Es ist wunderbar zu sehen, wie inzwischen eine Gemeinschaft entstanden ist, die sich gegenseitig inspiriert und unterstützt.“

Save

Save

Claudia BroseDolomiten Fotowanderung 2018